KURZBIOGRAFIE

Thorsten Freye, geb. 1966  in Osterode am Harz, studierte Malerei bei Prof. Tadeusz (Abschluss mit Diplom und Meisterschüler) in Braunschweig. Seitdem freie Arbeit als Künstler und Kunstlehrer in Braunschweig und Umgebung, rege Lehr- und Ausstellungstätigkeit.

Nach einer langjährigen Auseinandersetzung (1995 bis 2005) mit dem Sujet der Landschafts- und Architekturdarstellung im großen Format (Museumsausstelung „steelworks“ im Schloss Salder, Salzgitter Salder, 2005)  führt der Künstler Thorsten Freye in seinen Arbeiten der letzten fünfzehn Jahre einen spielerisch-künstlerischen Dialog mit den bedeutendsten Werken der Aktmalerei und deren Ikonografie in der Kunstgeschichte vom Barock bis zur Salonmalerei des neunzehnten Jahrhunderts. In den anspielungsreichen Kompositionen werden die tradierten Motive in einen „entkleideten“, aktuellen Kontext gesetzt, ohne die Essenz ihrer „Heiligkeit“ zu verlieren. Dabei transportiert sich der erotische Gehalt der Bilder nicht nur über deren Sujet, sondern vor allem über die Sinnlichkeit der Malerei selbst. Seit Mitte 2016 beschäftigt sich Freye vermehrt auch mit der zeichnerischen Umsetzung der Aktmotive in verschiedenen grafischen Techniken wie Pastell, Kohle, Rötel und Bleistift in meist serieller Form. Seit 2019 findet auch eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Reisebilder und Portrait/Selbstportrait statt.

Seit 2016 beschäftigt sich Thorsten Freye wieder vermehrt mit dem Thema Landschaft, wobei die Motive auf vielfältigen Eindrücken von Reisen in ganz Europa basieren. 

AUSGEWÄHLTE AUSSTELLUNGEN

1996

Montagehalle-Hauptkirche, BMV-Wolfenbüttel (Katalog)

Teck gallery, Simon Fraser gallery, Vancouver/Kanada

1998

VHV Hannover, HBK Meisterschülerausstellung, Projekt Kloster Mariental (Katalog)

1999

Umweltministerium Hannover

2001

„Die Erfindung des Gegenstands“ Kornspeicher                         Wolfenbüttel(Katalog)

BKB Helmstedt (Einzelausstellung), Galerie Konvention, Berlin

2002

„Gegenstand Weite“ MMI Riddagshausen (Katalog)

2003

Kunstverein Schöningen, Galerie „sketch act“, Berlin                 (Einzelausstellungen)

2004

„Salon Salder“ Schloss Salder Salzgitter (Katalog), „Der             Blaue Salon“ IBB-Bank Berlin

2005

„Steelworks-Stahlwerke“ Museum Schloss Salder,Salzgitter         (Katalog,Einzelausstellung)

2006

10x10 = 11, MMI-Riddagshausen (Katalog),                                 „spaceframes“, beat-Galerie, Berlin

2007

„projection playground“, beat-Galerie, Berlin                               (Einzelausstellung)       

2008

„BS-VISITE“, Braunschweig (Beteiligung/Organisation)

2009

„kunsthierundjetzt“, Werkschau, „BS-VISITE 2009“,                       Braunschweig

2010

„retroaktiv“ Malerkapelle, Königslutter                                           (Einzelausstellung/Katalog) 

2011

„BS-VISITE“, Braunschweig (Beteiligung/Organisation)

2012

Ausstellungsprojekt „Verkündigung“(Katalog) 

2013

Ausstellungsprojekt „Renaissance der Gesichter“, Berlin

2015

Ausstellungsprojekt „Holzwege“, Malerkapelle (Katalog),

„kunsthierundjetzt“, Werkschau Braunschweig, Ausstellungsprojekt „Rund“, Berlin

2016

Ausstellungsprojekt „Haut“, Malerkapelle,                                     Leuchtkörper“Galerie Holbein 4, Hannover  (Einzelausstellung)

2017

DKKD-Festival, Osterode (Schachtrupp-Villa)

2018

Hajo Krause Fachberatung, Berlin, Werkschau 1995-2005           (Dauerausstellung mit wechselnden Arbeiten) 

2019

Hajo Krause Fachberatung, Berlin, Werkschau 1995-2005

2022

Ausstellung im KufA Haus Braunschweig - Marie-Claire Lafosse und Thorsten Freye "Amour et création - Liebe und Schöpfung"

Deuter in Noto,100x80, Öl auf Lwd., 2020
BS VISITE 2009.jpg